Ach du meine Tüte!

Proben für ein außergewöhnliches Musical haben begonnen

An der Montessori-Grundschule in Nordhausen proben derzeit zahlreiche Kinder für einen tollen Auftritt: Gemeinsam mit ihrer Musiklehrerin Claudia Berz studieren die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse das Kindermusical „Ach du meine Tüte“ ein.


Im Premierenpublikum werden dann ganz besondere Gäste erwartet – die neuen Erstklässler, die im August zum ersten Mal die Schule besuchen werden. Die Kleinen sitzen dann gemeinsam mit ihren Familien voller Spannung und Erwartungen im großen Saal und lauschen den phantasievollen Liedern und fröhlichen Dialogen rund um den Schulstart.
Während der heutigen Probe lauschte ein besonderer Gast: Jens Pape, der gemeinsam mit Friederike Lindner „Ach du meine Tüte“ geschrieben und komponiert hat, besuchte die Montessori-Grundschule. Er sah erste Umsetzungsideen für das geplante Bühnenprogramm, hörte Lieder und Texte aus seinem Musical. „Ich freue mich sehr, dass ich heute bei euch sein darf. Es ist wirklich spannend für mich zu erleben, was ihr aus dem macht, das ich mir so ausgedacht habe“, sagte Jens Pape.
Nach der Probenstunde ließen die Kinder den Hamburger Komponisten nicht sofort wieder ziehen – sie stellten viele Fragen, auf die Jens Pape gern antwortete. So erfuhren sie zum Beispiel, dass er sehr gern als Komponist arbeitet, schon als ganz kleines Kind mit seiner Oma Lieder sang, mit neun Jahren ein altes Klavier bekam und dass er sehr viel und besonders gern mit Kindern und Jugendlichen arbeitet. Ist er überhaupt berühmt? Ganz sicher bei vielen Familien, denn eines der Stücke, die Jens Pape komponiert hat, ist das Musical „Der König hat Geburtstag“. Es wird während der berühmten „Klassenreise zur Musik“ in der Rothleimmühle einstudiert. Seit vielen Jahren von Kindern aus Nah und Fern. Und die Idee zu dem Musical mit der Zuckertüte? „Dieses Musical habe ich geschrieben, weil ich damit den Schulanfängern den ersten Schultag ein wenig leichter machen möchte. Oft haben sie noch so ein komisches Gefühl im Bauch. In meiner Geschichte erzähle ich, dass es andern Kindern vielleicht auch so geht und wie sich Mama und Papa fühlen, wenn die Kleinen schon so groß geworden sind.“
Claudia Berz und ihre Drittklässler werden noch bis zum Ende des Schuljahres in den Musikstunden und an so manchem Nachmittag Lieder einstudieren, Kostüme kreieren und an Dialogen feilen. Mit ihrem Engagement sorgen auch sie dafür, dass  der Tag der Schuleinführung im August für die neuen Schülerinnen und Schüler an der Montessori-Grundschule ein ganz besonderer wird.

Wer das Lernkonzept an der Freien Mont​essori-Grundschule in Nordhausen näher kennenlernen möchte, findet alle Informationen und Kontaktmöglichkeiten im Internet auf jugendsozialwerk.de.

Fotos: Sylvia Spehr.

Im Bild: Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse, Komponist Jens Pape (Bildmitte) und Musiklehrerin Claudia Berz (Rechts).

Sylvia Spehr
Presse und Öffentlichkeitsarbeit

⇒ zurück zur Startseite