Tag der offenen Tür April 2017

Die Türen standen am 1. April im Montessori-Kinderhaus offen! Kein Aprilscherz, sondern Tradition! Für alle Interessierten standen die Mitarbeiter Rede und Antwort. In jedem Raum des Kinderhauses gab es außerdem für die Besucher ein Angebot. Auch die Kinder wirkten mit!

Eine riesige Ausstellung hatte die erste Klasse vorbereitet. Kleine Vorträge und jede Menge Informationen über die Arktis gaben einen Überblick über die vergangene Projektarbeit.

Arktisausstellung Klasse 1

Ebenso mit Vorträgen glänzten die Schüler aus Klasse 3 und 4. Beeindruckend, wie gründlich und durchaus professionell sich die Schüler präsentierten. In Klasse 2 konnten sich die Eltern und andere Erwachsene informieren, wie Freiarbeitsmaterialien gehandhabt werden.

Viele Besucher fanden den Weg in die Gruppenräume des Kindergartens. Interessante Gespräche und interessierte Blicke in die Regale.

Im Elterncafé gab´s Kaffee und Kuchen, welchen diesmal die Eltern zur Verfügung gestellt hatten. Vielen lieben Dank dafür!

Zeit, das Montessori-Kinderhaus zu besuchen

Fast ein halbes Jahr ist vergangen, seitdem das Kinderhaus 20 Jahre alt geworden ist. Nun nähert sich wieder einmal ein Höhepunkt im Jahreslauf unserer Kindereinrichtung. Am Samstag, dem 1. April 2017, halten die Kinder und die MitarbeiterInnen von Krippe, Kindergarten und Schule die Türen offen, um Besucher zu empfangen. Nein, kein Aprilscherz! Sicher darf gelacht werden! Jedoch außerdem eine gute Gelegenheit, um zu erfahren, wie das alltägliche Leben in der Hardenbergstraße 23 aussieht.

Wer wissen möchte, welche konzeptionelle Idee die Grundlage unserer Arbeit bildet, sollte der Einladung folgen. Er kann zwischen 9 und 13 Uhr bei den Darbietungen der Schüler zuschauen, Fragen stellen, Material besichtigen, welches täglich zum Einsatz kommt, sich mit den Kindern unterhalten und herausfinden, wie sich ein Tag im Kinderhaus anfühlt, sich mit Eltern austauschen, …

Tag der offenen Tür

Die Angebote, das Haus und die Menschen darin näher kennen zu lernen, sind vielfältig und interessant. Unsere großen Schüler bereiten sich darauf vor, Vorträge zu halten, ihre Arbeiten zu präsentieren. Etwas jüngere Schulkinder wollen ihre ersten Tanzerfahrungen im Tango zeigen. Die Besucher können einmal selbst goldene Perlen, Sterntabelle, braune Treppe oder was für ein Montessori-Material auch immer in die Hand nehmen und sich den Umgang damit erklären lassen. Und so wird jede Klasse, jede Gruppe mit einer Präsentation auf sich aufmerksam machen.

Wer uns schon kennt, ist trotzdem und gerade deshalb ein gern gesehener Gast. Denn schließlich haben wir gerade zu einem Tag der offenen Tür Zeit, mit unseren Gästen ins Gespräch zu kommen. Zur entspannten Atmosphäre trägt auch unser beliebtes Elterncafé bei. Kaffee und selbstgebackener Kuchen ergänzen die Angebote an diesem Tag.

Gehören Sie zu den interessierten Eltern, Großeltern, Verwandten der von uns betreuten Kinder? Oder überlegen Sie, ob unsere Grundschule das Richtige für Ihren künftigen Schulanfänger wäre? Wollen Sie uns mal wieder einen Besuch abstatten? Welcher Grund Sie auch bewegen mag, uns am 1. April aufzusuchen, Sie sind auf alle Fälle

HERZLICH WILLKOMMEN!

Tag der offenen Tür 2015

Herzlich willkommen, sagten am Samstag, dem 25.04.2015 alle Mitarbeiter im Montessori – Kinderhaus.

Kinder, Eltern und Großeltern wurden zum gemeinsamen Arbeiten, Plaudern und Schauen eingeladen.

Gemeinsam mit ihren Kindern konnten die Eltern erste Erfahrungen mit den Montessori – Materialien bei den Montefüchsen machen.

Kleine Experimente wurden bei den Schlawinern durchgeführt und im Musikraum zeigten die Zwerge und Schulkinder gemeinsam eine Stilleübung vor. Unsere Kleinsten stellten ihre Gruppenräume vor, wo Kinder und Eltern erste Gespräche mit den Mitarbeitern des Kleinkindbereichs führen konnten. Bei Kaffee und Kuchen nutzen Eltern, Mitarbeiter und Kinder die Möglichkeiten zu einem kleinen Gesprächsaustausch. Wer sich kreativ betätigen wollte, hatte die Möglichkeit im Garten am Basteltisch an der Kollage „ Unsere schöne Frühlingswiese“ mit zu basteln.

Auch die Musik durfte nicht fehlen. Die Kinder der Frühkindlichen Musikbildung zeigten ihr Können und Bewegung nach Musik wurde durch die Sonnengruppe gezeigt.

Für den gelungenen Tag möchten wir allen Eltern, Mitarbeitern und Praktikanten danken.

⇒ zurück zur Startseite

Weihnachts-Projektwoche 2013

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, vier Monate Schulalltag liegen hinter uns und die Vorfreude auf die bevorstehenden Feiertage sowie unsere Projektwoche lassen uns Kräfte vor den Weihnachtsferien freisetzen.
Den Auftakt für die Projektwoche bildete unser Besuch im Theater. Dort stimmten wir uns auf die folgenden Tage mit dem Stück „Rotkäppchen“ ein.
Doch auch Arbeit wartete auf uns. Wir buken Plätzchen für unseren Weihnachtsmarkt und verzierten diese mit Schokolade. Damit wir das Rezept auch zu Hause nachbacken können, haben wir alle das Rezept mit unserer schönsten Schrift abgeschrieben und stolz unseren Eltern gezeigt.
Doch auch Basteln stand in dieser Zeit im Mittelpunkt. Frau Reinhardt und Frau Dietrich hatten sich als Idee für unsere Eltern etwas Besonderes überlegt: eine selbstgeschriebene und gebastelte Weihnachtskarte sowie ein „leckeres“ Geschenk.
Nach diesen Anstrengungen brauchten wir etwas Bewegung. Wir machten gemeinsam Weihnachtssport mit Bewegungsspielen rund um das bevorstehende Weihnachtsfest. Das hat allen viel Spaß gemacht.
Besonders aufregend und das spannende Highlight des Tages war das tägliche Öffnen des selbstgebastelten Adventskalenders.
In diese Zeit fiel auch der Vortrag unseres ersten in der Schule gelernten Gedichtes. Die Aufregung war groß, doch alle meisterten die Aufgabe sehr gut.
Frau Reinhardt und Frau Dietrich erläuterten uns die Bedeutung der Adventszeit sowie der Lichter im Advent und wir gestalteten unsere eigene Adventskerze.
Märchen dürfen im Advent natürlich nicht fehlen…deshalb schlüpften wir in die Rollen von Rumpelstilzchen und Co. und bastelten ein Märchen-Domino. Wir freuen uns schon darauf, Märchen bald selbst lesen zu können. Frau Morbach dachte dies sicher auch und übergab jedem von uns eine „spannende“ Lesetüte.
Auch der Weihnachtsmann stattete uns einen Besuch ab. Sehr zur Freude von uns Mädchen brachte er uns eine Puppenstube. Unsere Jungs müssen sich noch etwas in Geduld üben…die Ritterburg gibt’s im Januar, die Wichtel waren nicht fleißig genug… Um die Traurigkeit etwas zu mildern, gab es für alle Süßigkeiten.
Eine Riesenfreude und tolle Überraschung war die Nachricht, dass Marius‘ Sparschwein beim Sparkassen-Voting gewonnen hat. Gemeinsam mit Frau Reinhardt und Frau Dietrich fuhr Marius am Donnerstag (19.12.2013) zur Hauptsparkasse und bekam dort den Gewinnerpreis überreicht. Er brachte uns einen Scheck über 500 Euro mit. Mit diesem Geld werden wir bei schönem Wetter einen tollen, erlebnisreichen Tag verleben. Danke an dieser Stelle an alle, die für „unser“ Schwein gevotet haben!!!
Am letzten Tag unserer Projekt-Woche, dem letzten Schultag vor den Ferien starteten wir mit Kerzenschein unser Weihnachtsfrühstück. Nach der ausgiebigen Stärkung schauten wir uns im Märchenkino „Rumpelstilzchen“ an.
Tolle, interessante Tage mit viel „Weihnachtsfeeling“ lagen hinter uns. Vielen Dank an Frau Reinhardt und Frau Dietrich für eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

⇒ zurück zur Startseite

Weihnachtsmarkt 2013

Am 18. Dezember 2013 war es wieder soweit, unser Weihnachtsmarkt öffnete sich für die Kinder des Montessori-Kinderhauses, deren Eltern und Großeltern sowie für alle Mitarbeiter des Hauses.
Mit viel Liebe haben wir Kinder im Vorfeld verschiedenste Geschenke gebastelt und Plätzchen gebacken, die wir verkaufen wollten.
Auch für den kleinen Hunger und wärmende Getränke für Groß und Klein war gesorgt. Für ein buntes, weihnachtliches Programm sorgten wir Kinder des Kinderhauses unter der Leitung unserer Erzieherinnen und Lehrerinnen. So erklangen Weihnachtslieder aus den verschiedensten Ländern, die auch mancher unserer Gäste mitsingen konnte.


Wir danken allen fleißigen Händen, die zum Gelingen des schönen, besinnlichen Weihnachtsmarktes und dem Einläuten der Weihnachtsferien beigetragen haben! Wir Kinder danken unserem gesamten pädagogischen Team, den fleißigen Damen unserer Küche sowie allen, die zum Gelingen beigetragen haben.

⇒ zurück zur Startseite

Kinderfest 2013

Am 6. Juli fand unser lang erwartetes Sommerfest statt. Diesmal spielte das Wetter mit und bescherte uns herrliche Sommertemperaturen. Gespannt warteten die Kinder, ihre Eltern sowie Großeltern auf den Beginn. Wie immer haben im Vorfeld viele Hände zum Gelingen des Festes beigetragen.

Viele Attraktionen boten sich den Kindern, angefangen vom Torwandschießen, der Hüpfburg, dem Kistenklettern, dem Kinderschminken und, und, und… Doch auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Naschkatzen konnten am Kuchenstand die verschiedensten Sorten probieren, wer mehr Appetit auf Herzhaftes hatte, konnte sich mit Bratwürsten oder kleinen Pizzen stärken. Danke auch hier den fleißigen Helfern im Vorfeld und den helfenden Händen an Samstag.

Auch das schönste Fest neigt sich dem Ende zu. Erlebnisreiche, spannende und unvergessliche Stunden lagen hinter allen. Ein Fest, das ohne die Mitarbeit und Hilfe aller nicht hätte stattfinden können.Danke sagen die Kinder, Eltern und alle Gäste des Kinderhauses für diesen wunderschönen Tag.

⇒ zurück zur Startseite

Tag der offenen Tür im Montessori-Kinderhaus

Am 27. April 2013 fand in unserem Montessori-Kinderhaus ein Tag der offenen Tür statt. Freudig haben wir diesem Tag entgegen gefiebert, haben kleine Beiträge einstudiert und besondere Projekte gestaltet. Voller Aufregung warteten wir alle gespannt auf unsere Eltern, Geschwister sowie Großeltern, um ihnen unsere Ergebnisse zu präsentieren.

Stolz zeigten wir unsere einstudierten Lieder und Tänze aus dem Bereich der musikalischen Früherziehung oder unseren Gruppen. Die Gitarren-Gruppe gab ein kleines Konzert und Klassen präsentierten ihre Projekte. Interessant waren hierbei besonders die Vorträge der Schüler zum „Tiefsee-Projekt“, die spannende Details aus der Dunkelheit vorstellten und Eltern, Schüler sowie Gäste in Staunen versetzten.

Die vierte Klasse hatte einen Vortrag über ihre gesamte Schulzeit vorbereitet und stellte ihn den Anwesenden vor. Mit viel Spaß, Freude und auch ein wenig Aufregung schilderten die Schüler anschaulich, interessant und mit einem kleinen Augenzwinkern ihren Schulalltag mit all den Facetten der Montessori-Pädagogik, die das Lernen in unserer Einrichtung so anders gestaltet, Freude bereitet und zum Lernen und Wiederentdecken motiviert.

Auch an das leibliche Wohl wurde mit Kaffee und Kuchen sowie Würstchen gedacht. Unsere Gäste und auch wir nahmen diese Stärkung gerne an.

Zufriedene, glückliche, stolze und auch geschaffte Gesichter begegneten den Besuchern des Kinderhauses gegen Ende des Tages. Viel gab es zu sehen und zu bestaunen, Kinder die stolz ihre Arbeitsergebnisse zeigten und noch stolzere Eltern, die ihre „großen Kleinen“ mit anderen Augen sahen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Helfern, Kindern, Gästen sowie den Mitarbeitern des Montessori-Kinderhauses bedanken, die diesen Tag erst ermöglichten und gemeinsam mit ihnen begehen konnten.

⇒ zurück zur Startseite