Die Projektwoche – immer wieder etwas Besonderes …

… und das nicht nur aus Sicht der Schüler, sondern auch für die Pädagogen. Zunächst heißt es immer Thema finden, Ausflüge planen, Kreatives vorbereiten und so weiter.

In diesem Schuljahr wählten sich die vier Klassen ganz unterschiedliche Themen aus, um die es gehen sollte.

Die Erstklässler beschäftigten sich mit der Vielfalt des Apfels:

es wurde geforscht, genascht, gesammelt und gebastelt. Am Ende der Woche freute sich jedes Kind über sein eigenes Apfelbüchlein, welches es mit nach Hause nehmen durfte.

Die Kinder der 2. Klasse untersuchten die Kartoffel. Auch hier wurde fleißig experimentiert, erforscht und das Gemüse so richtig auseinander genommen.

Das Projektwochenthema der Kinder der 3. Klasse hieß dagegen Gewichte. An mehreren Stationen wurde geschätzt, gewogen und verglichen. Auch ein Wandertag und das gemeinsame Frühstück durften in dieser Woche nicht fehlen.

Unsere Landeshauptstadt Erfurt nahmen die Viertklässler unter die Lupe. Besonderer Höhepunkt der Projektwoche war die Fahrt mit dem Zug nach Erfurt. Dort angekommen, trafen wir Franziska, die mit uns eine Kinderstadtführung machte. Alle Informationen über Erfurt wurden die Woche über gesammelt und in einem selbst erstellten Heft festgehalten.

 

Nun freuen sich alle Kinder und Pädagogen erst einmal auf zwei Wochen Herbstferien bevor es dann weiter mit dem fleißigen Lernen geht. Aber keine Sorge, die nächste Projektwoche ist schon in Sicht – dann heißt es „Heimliches und Spannendes in der Weihnachtszeit“ …

Dana Möller