Herr Bello und der Vorlesetag in Klasse 3

Zum Vorlesetag in Deutschland hatte unsere Klasse 3 sich den Landtagsabgeordneten Dirk Adams eingeladen. Warum gerade ihn? Er ist Politiker und bestimmt in Thüringen mit über die Bildungspolitik.

Den Drittklässlern ging es natürlich ums Vorlesen. Sie wollten gern die Geschichte hören, welche einen Politiker so interessiert. Und das war Paul Maars „Herr Bello“. Herr Adams konnte uns mit seiner Vorlesekunst begeistern. Wir werden uns das Buch zulegen und es für das Weiterlesen nutzen. Ein anderes Buch schenkte er den Kindern. Auch das kommt auf die Liste der zu lesenden Geschichten. Nach der Vorlesezeit unterhielten sich die Kinder mit Dirk Adams nicht nur über das Lesen.

Mich als Schulleiterin interessierte aber nicht nur das Lieblingsbuch des Abgeordneten. Vielmehr nutzte ich das anschließende Gespräch mit ihm, um zu schildern, welche Probleme uns Pädagogen auf den Nägeln brennen. Er zeigte sich als engagierter Gesprächspartner, der versprach, sich zu kümmern und sich zumindest in den dringendsten Angelegenheiten für uns einzusetzen. Ich bin gespannt.

Das Wichtigste des Vorlesetages stellte unser Lesewettbewerb dar. Jedes Kind hatte einen Lesetext vorbereitet und konnte innerhalb von zwei Minuten sein Bestes zeigen im Vorlesen. Alle Zuhörer bewerteten nach Lautstärke, Tempo und Betonung und vergaben Punkte. Die Sieger waren Thuy Anh und Marie. Herzlichen Glückwunsch!

Sabine Dreßler