Hilfe für Degamba – ein persönliches Schulprojekt

Degamba ist ein kleines Dorf in den Bergen im Osten Äthopiens.
In der dortigen Schule lernen ca. 1000 Schüler von der 1. bis zur 8. Klasse und 84 Kindergartenkinder. In einer Klasse lernen 50 – 60 Schüler. Die Kinder kommen aus den umliegenden Dörfern und müssen einen Schulweg von bis zu 8 Kilometern zurücklegen.


Für die staatliche Schule stehen nicht ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung. Es gibt keinen Strom und kaum Wasser. Es fehlen Stühle und Lehrmaterialien wie Bücher, Stifte, Hefte, Schreibmaterialien und Schulinformationen. Teile der Schule wurden von der Gemeinde selber gebaut.

Was können wir tun?

Helfen können Sie mit der Übernahme einer Patenschaft für die Kinder der 1. Klasse.
Für nur 12 € im Jahr können für einen Schüler Unterrichtsmaterialien gekauft werden.
Die meisten Eltern sind so arm, dass sie selbst dieses Geld nicht aufbringen können.
Die unterstützten Kinder werden Bilder von sich schicken und Briefe in englischer Sprache schreiben.

Wie entstand die Idee?

Die älteste Tochter der Familie Cieslak absolvierte 2014 ein halbes Jahr freiwilligen Dienst in einem Kindergarten in Adigrat in Athöpien. Dadurch und bei einem Besuch der Familie entstanden viele persönliche Kontakte und Eindrücke.
Für Familie Cieslak stand aufgrund dieser Erlebnisse und der Erkenntnis über die Not in Äthopien schnell fest: Wir wollen helfen, indem wir ganz konkret eine Schule in den Bergen von Äthopien unterstützen.

Für weitere Infos wenden Sie sich bitte an

Katrin Cieslak
Telefon 0157-56566243
E-Mail: kati_cieslak@yahoo.de

https://degambaschool.wixsite.com/degamba

Wir alle können helfen!

Ihr Montessori-Team

Aktuelle Informationen auf nnz-online finden Sie hier ⇒

⇒ zurück zur Startseite