Laufwetter im Februar

Wie in jedem Jahr treffen sich Kinder aus der Montessori-Grundschule mit Eltern, Geschwistern, Großeltern und Freunden zum Albert-Kuntz-Lauf. Sicher ist nicht jeder ein ambitionierter Läufer! Aber in der Gemeinschaft sind die knappen zwei Kilometer doch mit links absolviert, oder!? Ziel ist jedenfalls, den Pokal für die höchste Teilnehmerzahl zu ergattern.
Das Wetter meinte gut mit den Sportlern. Es war frisch, aber die Sonne schien. Die Laufstrecke zeigte sich von ihrer besten Seite.
Trotzdem war es diesmal eine echte Herausforderung, besonders viele Läufer zu aktivieren. Da gab es ja auch noch den Hohenstein-Cup in Bleicherode. Und da haben die Handballer Klasse 1/2 den Pokal erspielt! Herzlichen Glückwunsch! Vielen Dank die kleinen Handballern und dem Trainer. Das habt ihr richtig gut gemacht!
Ja, die Handballer haben gefehlt. Joseph war untröstlich, als er seiner Lehrerin mitteilte, dass er und seine Familie nicht mitlaufen könnten, da er am Cup teilnehmen möchte. Aber es gab außer den derzeitigen Schülerinnen und Schülern auch Ehemalige, die uns unterstützten: Merle, Finn, Elina, Paulina liefen mit (Habe ich jemanden vergessen?). Auch Muttis, Vatis, kleine Geschwister, Muttis von ehemaligen Kindern der Schule, … und die Kinder aus den Klassen. Insgesamt an die 50 Läufer und Läuferinnen, die den Pokal schließlich erkämpften. Für unsere kleine Schule ein beachtlicher Erfolg.
Das hat Spaß gemacht! Danke an alle!

Sabine Dreßler

Foto: Angelo Glashagel