Vorweihnachtszeit in der 3. Klasse

Pünktlich zum 1. Dezember öffneten die Kinder der 3. Klasse das 1. Kalendertürchen ihres selbst gebastelten Kalenders. Liebevoll hatten die Eltern zu Hause mit ihren Kindern eine Tüte gestaltet, in welcher Informationen über das Weihnachtsfest in einem anderen Land waren. Jeden Tag wurde eine Tüte geöffnet und das Land durch das Kind vorgestellt. Selbst die Eltern halfen bei der Vorstellung  mit und verwöhnten die Kinder mit Leckereien und Getränken des jeweiligen Landes. Jeder Tag wurde mit Spannung erwartet und die Kinder waren überrascht wie das Weihnachtsfest in Australien, Schweden, Kanada, Neuseeland….gefeiert wird. 

Natürlich durfte auch Deutschland nicht fehlen und ganz traditionell wurde in den Wochen vor Weihnachten bei Kerzenlicht gebastelt, gesungen und genascht. Die Kinder schrieben liebevolle Weihnachtsbriefe und brachten diese auch selbst in den Briefkasten. Höhepunkt der Vorweihnachtszeit war der Auftritt der Klasse vor dem Theater. Hierzu hatten die Kinder das Stück „Der Weihnachtsmann macht Urlaub“ einstudiert. Mit coolen Liedern, Tanzeinlagen und einem Weihnachtsmann mit Sonnenbrille begeisterten die Kinder das Publikum. Bei einem gemeinsamen Frühstück wurden die Kinder mit einem kleinen Geschenk überrascht. Wir möchten uns nochmals herzlich bei unseren Eltern bedanken, die uns tatkräftig bei der Weihnachtstütenaktion und der Bereitstellung der Kostüme sowie dem Lernen der Texte unterstützt haben.

Anett Dietrich

Die Frühlingsprojektwoche in der Montessori Grundschule

Ganz gespannt und neugierig begannen die Kinder der ersten Klasse ihre Projektwoche. In dieser Woche sollte das Thema Ostern eine große Rolle spielen. Die Mädchen und Jungen gingen auf die Suche nach Ostersymbolen und Osterbräuchen. Auch das Basteln und Backen machte allen Riesenspaß. Stolz nahm jedes Kind das Osternest und die Osterkarte mit nach Hause. Am Ende der Woche gab es ein leckeres Osterfrühstück. Nun warten alle ungeduldig auf unsere nächste Projektwoche.

 

Die Vorfreude und die Aufregung waren groß. Endlich absolvierten die Kinder der Klasse 2 den „Füllerführerschein“. Viel Spaß hatten die Kinder auch bei den Frühlingsbasteleien. Ob zum Verschenken oder zum Dekorieren für das eigene Zimmer. So etwas kann man immer gebrauchen. Zum Abschluss der Woche gab es ein kunterbuntes und leckeres Frühstückbuffet mit Osterüberraschungen.

Und was hat Ostern mit Geometrie zu tun? Das fragte sich die Klasse 3 in der Projektwoche vor den Ferien. Das große Thema in dieser Klasse war Raum und Form. Die Kinder gingen geometrischen Körpern und Formen auf die Spur, untersuchten deren Eigenschaften, bastelten mit Hilfe dieser Erfahrungen, gingen mit geometrischen Zeicheninstrumenten um. Selbst auf dem feierlichen Abschlussfrühstückstisch tummelten sich viele Ovoide! Damit bewiesen sie klar, dass Geometrie tatsächlich eine ganze Menge mit unserem alltäglichen Leben zu tun hat, nicht NUR mit Ostern, und Mathematik!

 In der Klasse 4 hatten wir ein besonderes Projekt, das Internet ABC. Hier war es so, dass uns eine Medienpädagogin vom Radiosender „Enno“ eine Woche begleitete und uns die Dinge rund um das Internet theoretisch und praktisch kindgerecht näher gebracht hat. Die Kinder hatten viel Spaß und haben Wissenswertes über das Internet erfahren.

Nadine Reinhardt

Martini in der Montessori-Grundschule

Am 10.11.2017 erlebten die Kinder der Montessori-Grundschule den Sankt-Martin-Tag ganz besonders. So hieß es nun, innerhalb der Schule vier Stationen zu besuchen und die Bedeutung dieses Tages zu erleben. Im Raum der 1. Klasse wurde der Teig geteilt und leckere Martinsbrezeln gebacken. Das machte allen großen Spaß. Die fertige Brezel kam in eine selbst gestaltete Rezepttüte und durfte mit nach Hause genommen werden.

Eine spannende Martinsgeschichte hörten die Mädchen und Jungen im Raum der 2. Klasse. Wie schon so oft erzählte Frau Schieblich von ihren wieder selbst erfundenen Helden mit großem Requisitenaufgebot. Natürlich handelte die Geschichte vom Teilen und dem Füreinander Dasein. Lisa und Max, die Hauptpersonen dieser Erzählung, waren auf dem Weg zur Höhle mit den Tu-Was-Gutes-Funkelsteinchen. Denn jemandem zu helfen und dabei Freude zu empfinden, das ist ein tolles Gefühl. Das sahen unsere Grundschulkinder auch so. Mit leuchtenden Augen verfolgten sie die spannenden Abenteuer von Lisa und Max. Am Ende gab es für jedes Kind ein Funkelsteinchen zum Mitnehmen. Denn mit einem Funkelsteinchen in der Hosentasche geht alles viel leichter.

Im Raum der 3. Klasse erfuhren die Kinder im Kamishibai-Theater, wer der Heilige Martin war und warum Martin Luther zu Martini in Nordhausen eine besondere Rolle spielt. Passend zu den Legenden bastelten sich alle Mädchen und Jungen Stabfiguren und spielten die geschichtlichen Szenen im Stegreifspiel nach.

Im Raum der 4. Klasse konnte jedes Kind nun endlich seine eigene Tischlaterne basteln. Mit viel Geschick entstand ein schöner Tischschmuck. Stolz trugen unsere Kinder die Laternchen nach Hause.

Mit großer Vorfreude auf den abendlichen Laternenumzug und das Feuerwerk ging unser Schultag zu Ende. Mit Sicherheit werden unsere Kinder des Öfteren zurückdenken und durch das Teilen einem anderen eine Freude bereiten.

Nadine Reinhardt

Weihnachts-Projektwoche 2013

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, vier Monate Schulalltag liegen hinter uns und die Vorfreude auf die bevorstehenden Feiertage sowie unsere Projektwoche lassen uns Kräfte vor den Weihnachtsferien freisetzen.
Den Auftakt für die Projektwoche bildete unser Besuch im Theater. Dort stimmten wir uns auf die folgenden Tage mit dem Stück „Rotkäppchen“ ein.
Doch auch Arbeit wartete auf uns. Wir buken Plätzchen für unseren Weihnachtsmarkt und verzierten diese mit Schokolade. Damit wir das Rezept auch zu Hause nachbacken können, haben wir alle das Rezept mit unserer schönsten Schrift abgeschrieben und stolz unseren Eltern gezeigt.
Doch auch Basteln stand in dieser Zeit im Mittelpunkt. Frau Reinhardt und Frau Dietrich hatten sich als Idee für unsere Eltern etwas Besonderes überlegt: eine selbstgeschriebene und gebastelte Weihnachtskarte sowie ein „leckeres“ Geschenk.
Nach diesen Anstrengungen brauchten wir etwas Bewegung. Wir machten gemeinsam Weihnachtssport mit Bewegungsspielen rund um das bevorstehende Weihnachtsfest. Das hat allen viel Spaß gemacht.
Besonders aufregend und das spannende Highlight des Tages war das tägliche Öffnen des selbstgebastelten Adventskalenders.
In diese Zeit fiel auch der Vortrag unseres ersten in der Schule gelernten Gedichtes. Die Aufregung war groß, doch alle meisterten die Aufgabe sehr gut.
Frau Reinhardt und Frau Dietrich erläuterten uns die Bedeutung der Adventszeit sowie der Lichter im Advent und wir gestalteten unsere eigene Adventskerze.
Märchen dürfen im Advent natürlich nicht fehlen…deshalb schlüpften wir in die Rollen von Rumpelstilzchen und Co. und bastelten ein Märchen-Domino. Wir freuen uns schon darauf, Märchen bald selbst lesen zu können. Frau Morbach dachte dies sicher auch und übergab jedem von uns eine „spannende“ Lesetüte.
Auch der Weihnachtsmann stattete uns einen Besuch ab. Sehr zur Freude von uns Mädchen brachte er uns eine Puppenstube. Unsere Jungs müssen sich noch etwas in Geduld üben…die Ritterburg gibt’s im Januar, die Wichtel waren nicht fleißig genug… Um die Traurigkeit etwas zu mildern, gab es für alle Süßigkeiten.
Eine Riesenfreude und tolle Überraschung war die Nachricht, dass Marius‘ Sparschwein beim Sparkassen-Voting gewonnen hat. Gemeinsam mit Frau Reinhardt und Frau Dietrich fuhr Marius am Donnerstag (19.12.2013) zur Hauptsparkasse und bekam dort den Gewinnerpreis überreicht. Er brachte uns einen Scheck über 500 Euro mit. Mit diesem Geld werden wir bei schönem Wetter einen tollen, erlebnisreichen Tag verleben. Danke an dieser Stelle an alle, die für „unser“ Schwein gevotet haben!!!
Am letzten Tag unserer Projekt-Woche, dem letzten Schultag vor den Ferien starteten wir mit Kerzenschein unser Weihnachtsfrühstück. Nach der ausgiebigen Stärkung schauten wir uns im Märchenkino „Rumpelstilzchen“ an.
Tolle, interessante Tage mit viel „Weihnachtsfeeling“ lagen hinter uns. Vielen Dank an Frau Reinhardt und Frau Dietrich für eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

⇒ zurück zur Startseite

Der Weihnachtsmann besucht den Kindergarten

Die Vorweihnachtszeit… eine schöne Zeit besonders für uns Kinder. Frau Thielbeer sang mit uns Weihnachtslieder und studierte auch welche mit uns ein. Doch die größte Überraschung bereitete uns Frau Thielbeer, als sie den Weihnachtsmann zu uns eingeladen hatte. Mit großen Augen und voller Begeisterung waren wir gespannt, welche Süßigkeiten in seinem großen Sack versteckt waren und ob er unsere „kleinen“ Sünden wusste….
Mit viel Begeisterung und immer noch aufgeregt konnten wir am Nachmittag unseren Eltern von diesem schönen, auch aufregendem Tag berichten.

⇒ zurück zur Startseite

Weihnachtsmarkt 2013

Am 18. Dezember 2013 war es wieder soweit, unser Weihnachtsmarkt öffnete sich für die Kinder des Montessori-Kinderhauses, deren Eltern und Großeltern sowie für alle Mitarbeiter des Hauses.
Mit viel Liebe haben wir Kinder im Vorfeld verschiedenste Geschenke gebastelt und Plätzchen gebacken, die wir verkaufen wollten.
Auch für den kleinen Hunger und wärmende Getränke für Groß und Klein war gesorgt. Für ein buntes, weihnachtliches Programm sorgten wir Kinder des Kinderhauses unter der Leitung unserer Erzieherinnen und Lehrerinnen. So erklangen Weihnachtslieder aus den verschiedensten Ländern, die auch mancher unserer Gäste mitsingen konnte.


Wir danken allen fleißigen Händen, die zum Gelingen des schönen, besinnlichen Weihnachtsmarktes und dem Einläuten der Weihnachtsferien beigetragen haben! Wir Kinder danken unserem gesamten pädagogischen Team, den fleißigen Damen unserer Küche sowie allen, die zum Gelingen beigetragen haben.

⇒ zurück zur Startseite