Kreuzweg, Osterspaziergang und Ostersteine

Das Osterfest wird in diesem Jahr anders als gewohnt stattfinden. Wir wollen deshalb am Karfreitag (den 10.4.) einen Kreuzweg für Kinder auf dem Platz vor unserer Blasiikirche gestalten, den jeder alleine (oder als Familie) besuchen kann, ohne die derzeitigen Corona – Bestimmungen zu verletzen. Ab 10.00Uhr wird alles fertig vorbereitet sein (abbauen werde ich den Kreuzweg um 18.00Uhr).   An 8 Plätzen auf dem Blasii Kirchplatz und in der Kirche wird eine Station des Kreuzweges zu finden sein. Die auch für Kinder lesbaren Texte kann man sich laut vorlesen oder sich über QRcodes von den KILA Mitarbeitern (Jugendlichen) vorlesen lassen.

Damit ihr ahnen könnt, worauf ihr euch einlasst, könnt ihr hier die Texte des Kreuzweges herunterladen.

Am Ostersonntag werden wir den Kreuzweg durch eine neue Auferstehungs – Station vor unserer Kirche erweitern. Mit jedem Besucher wird die Osterstation schöner werden und jeder, der sich auf den Weg macht, darf sich eine echte Osterkerze mit nach Hause nehmen. Auf dem Rückweg von der Kirche kann jeder nach Ostersteinen suchen und dabei auch seine selbstgemalten Steine auslegen. Ostersteine sind bunte handgemalte  Kiesel mit hoffnungsvollen Bildern oder Farben darauf. (Sonne, leeres Grab, leeres Kreuz mit Blumen, Osterfeuer, oder auch einfach nur Blumen und Blüten.) Die Steine werden am Ende in ganz Nordhausen aber am meisten rund um die Blasii Kirche verteilt sein. Eignen tun sich z.B. die Steine die im Springbrunnen vor dem KILA liegen. Oder auch bei vielen sanierten Häusern bei denen die Hauswand entlang Gräben verlaufen mit Steinen drinn um das Regenwasser schnell ablaufen zu lassen.

Wer einen Stein findet, kann davon ein Foto machen und es mir zuschicken:

frank.tuschy@t-online.de

Wir werden die Bilder auf unserer Homepage veröffentlichen.

www.kinder-kirchen-laden.de

Wer die meisten Beweisfotos schickt, gewinnt einen Hüpfburg Gutschein für einmal kostenlos unsere KILA Hüpfburg zu sich nach Hause holen.

Der Kreuzweg dauert etwa 30 – 45 Minuten. Ladet bitte auch eure Freunde und andere Familien dazu ein.

Frohe Ostern!

Frank Tuschy 

Noch ein Geheimtipp: Am Ostersonntag treffen wir uns (gut geschützt in unseren Autos) um 10.00 Uhr auf dem Nordhäuder August Bebel Platz. Wir machen das Radio an und empfangen auf UKW 100,4 Radio Enno.

Wer Freude daran hat, kann sein Auto vorher österlich schmücken! und im Anschluss als Autocorso hupend durch die Stadt fahren, damit alle merken dass Ostern ist.

Bitte keinem verraten, die Sache ist absolut geheim

Rundbrief vom KILA

Liebe KILA Freunde, Kinder und Familien.

1. Das Osterfest wird in diesem Jahr (anders wie gewohnt) ohne Osterübernachtung stattfinden. Wir wollen deshalb am Karfreitag und bis Ostern einen Kreuzweg auf dem Platz vor unserer Blasiikirche gestalten, den jeder alleine (oder als Familie) besuchen kann, ohne die derzeitigen Corona – Bestimmungen zu verletzen. An den Linden auf dem Blasii Kirchplatz und in der Kirche werden Stationen des Kreuzweges zu finden sein. Zu Ostern werden wir den Kreuzweg durch eine neue Auferstehungs – Station erweitern. Es entsteht dadurch ein „Osterspaziergang“, den auch in den Ostertagen noch besuchen kann. Für eine dieser Stationen brauchen wir viele bunte handgemalte „Ostersteine“ mit hoffnungsvollen Bildern oder Farben darauf. (Sonne, leeres Grab, leeres Kreuz mit Blumen, Osterfeuer, oder auch einfach nur Blumen und Blüten oder als Schrift: „Jesus lebt“ oder Der Herr ist auferstanden“.) Diese Steine bitte beim Osterspaziergang mitbringen oder bis Karfreitag in den KILA Postkasten vor dem KILA – Büro im Pfarrhaus ablegen.

2. Im Anhang findet ihr ein Bild von Karten, die Kinder in den letzten Tagen gemalt und beschrieben haben für die Bewohner von Altenheimen, die im Moment keinen Besuch bekommen dürfen. Bisher haben wir viel zu wenige Karten um alle Altenheime unserer Stadt zu bedenken. Deshalb wollen wir euch bitten, noch weitere Karten zu basteln und zu schreiben.
Alle fertigen Briefe könnt ihr dann beim KILA in den Postkasten werfen. Briefmarken braucht ihr nicht draufkleben, aber wenn ihr wollt, könnt ihr eure Adresse auf die Karten mit drauf zu schreiben.

3. Spiele aus der KILA Hütte: Wir haben in unserer KILA – Bücherhütte eine großes Regal voller Spiele. (Brettspiele, Puppen und Figuren, Kartenspiele, Puzzels, und was das Herz an Spielsagen begehrt. Familien haben im Moment viel Zeit die sie miteinander auskommen und gestalten müssen. Wenn euch unsere Spiele dabei eine Hilfe wären, würden wir sie gern in gute Hände verschenken. Wer Interesse hat, meldet sich bitte per e-mail für eine Terminabsprache beim Gemeindepädagogen Frank Tuschy. Frank.Tuschy@t-online.de

4. Anmeldungen für unser Handwerkercamp in den Sommerferien werden weiterhin angenommen. Derzeit haben wir noch 20 freie Plätze. Anmeldezettel finden sich auch im Anhang.

5. Auch den Termin für unseren Büchermarkt am 16.Mai wollen wir nach Möglichkeit einhalten. Bücher können ab sofort im Blasii – Pfarrhaus (ohne Personenkontakt) abgegeben werden..

Viele Grüße aus dem KILA (in dem ich grade ziemlich einsam bin) Frank Tuschy

Karten für Einsame in unserer Stadt

Ministerbrief an die Eltern

Brief vom Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport, Helmut Holter und der Thüringer Ministerin für  Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner vom 26.03.2020 zum Thema „Notbetreuung“.

Ministerbrief an die Eltern

Liebe Eltern,

der Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport, Helmut Holter und die Thüringer Ministerin für  Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner, wenden sich im folgenden Schreiben vom 26. März 2020 direkt an Sie:

Der Brief steht hier => auch zum Download bereit.


Liebe Eltern,
 
am 26. März 2020 hat das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie die Thüringer Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 verkündet. Deshalb hat das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport die Regelungen über die Notbetreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege angepasst.   Durch zahlreiche Rückmeldungen und Anfragen wissen wir, dass Sie Fragen zur Notbetreuung Ihrer Kinder in der aktuellen Situation besonders beschäftigen, weil die Schließung der Einrichtungen Sie, liebe Eltern, vor ganz neue, ungewohnte Herausforderungen stellt. Das ist uns sehr genau bewusst! Seien Sie gewiss, dass wir es uns nicht leicht gemacht haben, den Personenkreis festzulegen, dessen Kinder in die Notfallbetreuung aufgenommen werden können. Wir haben hierzu zahlreiche Gespräche geführt und die verschiedenen Belange abgewogen.
 
Bei unserer Entscheidung haben wir uns davon leiten lassen, dass die Kontaktreduzierung zur Ansteckungsvermeidung das oberste Gebot ist. Es ist aktuell vollkommen alternativlos, Infektionsketten soweit wie möglich zu durchbrechen. Gleichzeitig dürfen wir gerade die Eltern nicht bei der Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit behindern, die momentan für die Allgemeinheit ganz besonders viel leisten müssen, ja vor Ort unentbehrlich sind. Um beide Ziele zu erreichen, können wir in Ihrem eigenen Interesse nur für wenige Kinder eine Tagesbetreuung in kleinen Gruppen anbieten. Ein landesweit einheitliches Verfahren bei der Notbetreuung ist zwingend erforderlich, um wirksamen Infektionsschutz und das Funktionieren der absolut notwendigen Einrichtungen zur Bekämpfung der Pandemie gleichermaßen zu gewährleisten. Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass wir den Personenkreis für die Notbetreuung nicht weiter ausweiten.
 
Uns ist vollkommen klar, dass diese Situation für unsere Gesellschaft und ganz besonders auch für Sie als Eltern ungeahnte Probleme aufwirft. Wir sind davon überzeugt, dass wir es gemeinsam schaffen werden, die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 in den Griff zu bekommen. Dazu müssen wir alle in unserem Gemeinwesen zusammenstehen und übergangsweise auch persönliche Einschränkungen akzeptieren.

Wir bedanken uns bei den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Landesverwaltung, die an Hotlines und anderswo in den letzten Tagen und Wochen unzählige Fragen beantwortet und Hinweise entgegengenommen haben. Sie haben Großartiges geleistet! Alle notwendigen Informationen zur Notbetreuung und anderen Aspekten finden Sie, liebe Eltern, auch jederzeit abrufbar auf der Homepage des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport. Sie sind dort übersichtlich dargestellt und ergänzend bei Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) verständlich erläutert. Bitte nutzen Sie diese Informationsmöglichkeit, die täglich aktualisiert wird!

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen    

Helmut Holter      Heike Werner

20 Jahre Montessori-Grundschule Nordhausen

Das Montessori – Kinderhaus feiert
 
Endlich ist es soweit. Am 29.06.2019 kann das große Sommerfest des Montessori – Kinderhauses beginnen.
Ein großes Highlight wird der 20. Geburtstag der Montessori – Grundschule sein. Passend hierfür wird ab ca. 13.30 Uhr bis 14.30 Uhr ein Programm mit Musik und Schauspiel der Kinder stattfinden. Danach, gegen 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr, können auf dem Freigelände einzelne Stationen für Spaß und Spiel genutzt werden. Auch für ihr leibliches Wohl wird mit Kaffee und Kuchen sowie einem Grill gesorgt sein. Sie fühlen sich angesprochen oder in irgendeiner Weise mit dem Montessori – Kinderhaus verbunden? Dann kommen und besuchen Sie uns! Wir freuen uns auf Sie!

Kerstin Schieblich