Laufwetter im Februar

Wie in jedem Jahr treffen sich Kinder aus der Montessori-Grundschule mit Eltern, Geschwistern, Großeltern und Freunden zum Albert-Kuntz-Lauf. Sicher ist nicht jeder ein ambitionierter Läufer! Aber in der Gemeinschaft sind die knappen zwei Kilometer doch mit links absolviert, oder!? Ziel ist jedenfalls, den Pokal für die höchste Teilnehmerzahl zu ergattern.
Das Wetter meinte gut mit den Sportlern. Es war frisch, aber die Sonne schien. Die Laufstrecke zeigte sich von ihrer besten Seite.
Trotzdem war es diesmal eine echte Herausforderung, besonders viele Läufer zu aktivieren. Da gab es ja auch noch den Hohenstein-Cup in Bleicherode. Und da haben die Handballer Klasse 1/2 den Pokal erspielt! Herzlichen Glückwunsch! Vielen Dank die kleinen Handballern und dem Trainer. Das habt ihr richtig gut gemacht!
Ja, die Handballer haben gefehlt. Joseph war untröstlich, als er seiner Lehrerin mitteilte, dass er und seine Familie nicht mitlaufen könnten, da er am Cup teilnehmen möchte. Aber es gab außer den derzeitigen Schülerinnen und Schülern auch Ehemalige, die uns unterstützten: Merle, Finn, Elina, Paulina liefen mit (Habe ich jemanden vergessen?). Auch Muttis, Vatis, kleine Geschwister, Muttis von ehemaligen Kindern der Schule, … und die Kinder aus den Klassen. Insgesamt an die 50 Läufer und Läuferinnen, die den Pokal schließlich erkämpften. Für unsere kleine Schule ein beachtlicher Erfolg.
Das hat Spaß gemacht! Danke an alle!

Sabine Dreßler

Foto: Angelo Glashagel

Fast wie ein Lauf in den Frühling!

Bei ungemütlicher Temperatur um die 0 °C trafen sich viele Kinder und Eltern der Montessori-Grundschule, um wieder einmal um den Pokal für die höchste Anzahl an Läufern zu kämpfen. Bevor es zum Start ging, wurde kräftig herumgezappelt, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Die Sonne schien mit aller Leuchtkraft. Jedoch kroch die Kälte doch durch das Laufshirt. Diesmal liefen besonders viele Erstklässler mit. Auch die Eltern legten sich besonders ins Zeug. Ein großes Lob an alle eifrigen Sportler! Denn alle kamen durchs Ziel! Und das Beste: Unsere kleine Grundschule hatte die größte Teilnehmerzahl! 46 Läufer wurden mit einem großen Pokal ausgezeichnet! Herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön- nicht zuletzt auch an Frau Reinhardt und Frau Möller, die beide als organisatorische und moralische Unterstützung dabei waren.

Sabine Dreßler

Die glücklichen Gewinner

Herbst – Schulcrosslauf

Der September wurde auch in diesem Schuljahr durch unseren Schulcrosslauf eingeläutet. Gemeinsam zogen alle Schüler und Pädagogen von der Schule zum Stadtpark. Besonders aufgeregt waren unsere Schulanfänger, da sie ja zum ersten Mal dabei waren. Nach einer zünftigen Erwärmung durch unsere Sportlehrerin ging es an den Start und dann auf die Strecke. Hier hieß es die Kräfte gut einzuteilen, da die Laufrunde durch den ganzen Stadtpark ging. Einigen Kindern ging schon schnell die Puste aus, da sie zu schnell gestartet waren. Die Streckenposten spornten diese Kinder aber kräftig an, so dass sie bald wieder in Tritt kamen. Am Ziel wurde jedes Kind durch Anfeuerungsrufe begrüßt. Unsere Besten erhielten eine Urkunde und die Delegation zum Crosslauf aller Schulen. Wir drücken Ihnen die Daumen dass sie an diesem Tag auch schnelle Beine haben.

Die Gewinner der Klasse 2.

So geht Uni!

Wieder einmal waren auch die Grundschüler zur Kinderuni in unsere Fachhochschule eingeladen. Nicht einfach ist es, einen der begehrten Plätze in einer „Vorlesung“ zu ergattern. Aber wir hatten am Freitag, dem 22. Juni 2018, Glück. Zwei Veranstaltungen waren von Klasse 3 gebucht. Nachdem der Präsident der Hochschule, Herr Professor Dr. Wagner die Kinderuni eröffnet hatte, besuchten wir das August-Kramer-Institut mit seinem Windkanal. Studierende bemühten sich, den Kindern zu erklären, was es mit Ingenieuren auf sich hat und wieso sich ein Flugzeug in der Luft halten kann. Und den Windkanal sahen wir auch in Aktion. Richtig toll fanden alle Drittklässler die Mitmachshow „English for fun“. Interessantes aus den englischsprachigen Ländern und ein tolles Bingospiel-da kochten die Emotionen hoch! Englisch macht Spaß. Da waren die Schüler sich einig. Keine Veranstaltung aber trotzdem wahnsinnig interessant für die Grundschüler war auch der Besuch der Mensa. Selbst das Mittagsmahl kaufen, einen Platz suchen und dann zwischen den Studierenden sich an Bio- Spirelli mit Tomatensoße laben!- Hat alles Spaß gemacht. Trotzdem der Besuch an der Kinderuni nun bald zu Ende sein sollte, gab es noch einen Höhepunkt. Die Turnhalle bot einen tollen Bewegungsparcour. Steffi, Alex und Hendrik vom Zappelini hatten sich wieder einmal etwas einfallen lassen. Sie führten vor, halfen beim Absolvieren des Parcours und hatten am Ende auch noch tolle Spiele auf Lager. Das war der perfekte Abschluss. Schade, dass die Zeit so schnell vorüberging. Mit dem Bus ging es wieder zurück zur Schule. 2020 gibt es die nächste Uni für Kinder!

Sabine Dreßler

Sportfest 2018

„Eins, zwei, drei, vier, hier sind wir! Fünf, sechs, sieben, acht, Platz gemacht! Neun und zehn, los kann’s geh’n!“

So wurde am Mittwoch, dem 23.05.2018 unser jährliches Sportfest auf dem Hohekreuz-Sportplatz eröffnet. Bei strahlendem Sonnenschein und mitreißender Musik erwärmten sich alle Schüler für die bevorstehenden Wettkämpfe. Vier Disziplinen waren zu bewältigen. Voller Energie wurde Anlauf genommen, um beim Weitsprung Kräfte zu messen. Schnelligkeit konnte jeder beim 50m-Lauf beweisen. Kraft in den Armen und die richtige Technik waren beim Weitwurf gefragt. Aber die größte Anstrengung und Durchhaltevermögen erforderte der Ausdauerlauf. Zwei große Runden galt es durchzustehen. Je nach Altersstufe und Geschlecht mussten 800 oder 1000 Meter absolviert werden. Lautstark wurden die Läufer von ihren Mitschülern und anwesenden Eltern angefeuert. Das brachte so manchen zu Höchstleistungen und auch die Letzten kamen erschöpft, aber freudestrahlend durch das Ziel. Alle konnten an diesem Tag stolz auf ihre Leistungen sein.

Rayk Hillenhagen

 

Crosslauf im Gehege

Inzwischen sind unsere besten Läufer vom Crosslauf der Schulen im Gehege zurück. Der Sprecher, Herr Keßler, betonte, dass die Streckenführung aufgrund der Sturmschäden verändert wurde, aber nichts von ihrem hohen Anspruchsniveau verloren hat. Deshalb gilt es hier, allen Teilnehmern unserer Montessori-Schule ausdrücklich zum bewältigten Crosslauf zu gratulieren. Eine hohe Teilnehmerzahl erfreute die Organisatoren. Nicht nur Schulen nahmen teil, auch Vereine, deren Sportler regelmäßig das Laufen trainieren, waren dabei. Unsere Läufer kämpften um jeden Meter, um jede Sekunde. Zum Einsammeln von Punkten hat ihr Engagement nicht gereicht. Nur die ersten zehn Plätze kassieren die begehrten Zähler. Wir sind trotzdem stolz auf alle Teilnehmer. Immerhin sind von 76 Schülern 24 mitgelaufen. Toll! Und ein herzliches Dankeschön an alle Sportler und Frau Bossog als Begleitung!

Sabine Dreßler

Traditioneller Schulcrosslauf 2018

Am Mittwoch dem 11.04.2018 war es wieder soweit.
Alle Schülerinnen und Schüler versammelten sich im Stadtpark. Zum Glück meinte es das Wetter gut.
Trockenen Fußes konnte so die Sportlehrerin Frau Bossog eine zünftige Erwärmung starten.
Sehr motiviert und mit viel Freude absolvierten die kleinen und großen Läufer die Runde von 1,….. km .
Unterwegs wurden sie von den Mitarbeitern angefeuert,  die als Streckenposten fungierten.
Auch wenn manch einer ein Päuschen brauchte , kamen doch alle glücklich über die Ziellinie .
Jeder bekam einen herzlichen Applaus und natürlich ein durstlöschendes Getränk.
Die Siegerehrung fand später in der Schule statt.  Stolz nahmen die drei Erstplatzierten in jeder Klasse ihre Urkunden entgegen.
Kerstin Schieblich

Unsere Fahrradausbildung

Am Ende vom Januar haben wir im Heimatkundeunterricht mit dem Thema „Verkehrserziehung“ angefangen.

Am 22.1 hatten wir unsere erste Übungsstunde in der Turnhalle. Wir haben das Thema „Verkehrsschilder“ behandelt. In der zweiten Stunde kam das Thema „Vorfahrt“ dran. In der dritten Stunde nahmen wir das „Linksabbiegen“ als Thema. Dann hieß es: üben, üben, üben!

Auf der Homepage www.Fahrradausbildung.de konnten wir ganz viel üben. Am 19.2 war es soweit. Um 8.00 Uhr haben wir die theoretische Prüfung gemacht. Bei der praktischen Prüfung haben wir gut abgeschnitten.

Am Ende der Prüfung haben (fast) alle bestanden. Wir haben unsere Fahrradpässe bekommen und noch ein Klassenfoto gemacht. Wir hatten alle sehr viel Spaß.

Ein herzliches Dank geht an Frau Müller und Herrn Reichelt von der Polizei, die uns prima unterstützt und mit uns geübt haben.

Gruppenfoto Fahrradausbildung

Bericht geschrieben von Tristan Köhler, Klasse 4

Teilnahme am 40. Albert-Kuntz-Lauf

Das Wetter war zwar trocken ausgefallen, dafür aber eiskalt! Und viele gemeldete Läufer konnten nicht antreten, weil sie das Krankenbett hüten mussten. Trotzdem starteten fast 40 Läufer für unsere Schule!

Vielen Dank für diese tolle Beteiligung!

Die Distanz über zwei Kilometer schafften alle Teilnehmer, obwohl es stellenweise doch recht glatt war und der eisige Wind sein Übriges tat. Alle waren mit Freude und Engagement dabei!

Alle erreichten ihr Ziel und absolvierten dabei in ihrer Altersklasse auch noch vordere Plätze in der Zeitwertung! Viele Familien hatten sich aufgemacht, um uns zu unterstützen. Viele von ihnen nicht das erste Mal! Als Belohnung durfte jeder Läufer eine Trinkflasche mit nach Hause nehmen.

Die beste Belohnung steht noch aus. Für unseren 1. Platz bekommen wir noch persönlich den Pokal von Herrn Beck überreicht. Wir freuen uns darauf!

Sabine Dreßler

Schulleiterin

Woran erkennt man in Nordhausen, dass es Herbst wird?

Ganz einfach:

Im Gehege tummeln sich viele sportliche Kinder, um sich im Herbstrosslauf zu messen. Eine anstrengende Strecke über einen schweißtreibenden Anstieg über Stock und Stein ist zu bewältigen. Und manch einer hat zu tun, den richtigen Weg zu finden!

Aber wie jedes Jahr drängen sich unsere Schüler, als Sieger des Schullaufes im Stadtpark beim großen Cross dabei zu sein. Als Erwachsener, welcher nur ganz moderaten Freizeitsport treibt, kann man nur bewundernd unseren Läufern gratulieren. Allein durchzuhalten ist eine Leistung! Die zweite Herausforderung ist, sich gegen die vielen Sportler durchzusetzen und von gelegentlichen Knuffen in die Seite durch die konkurrierenden und nicht immer fairen Teilnehmer sich nicht abschrecken zu lassen. Selbst Erstklässler beißen sich durch und sammeln ihre ersten Erfahrungen im Gehegelauf. Das Wetter ist eine weitere Hürde. Jedoch stellte es sich am 20. September nicht in den Weg, wenn man von der Temperatur und den vereinzelten Schauern absehen konnte.

Die Ergebnisse liegen vor. Alle Schüler der Montessori-Schule kamen durchs Ziel! Nur ganz knapp verfehlte Manjana den Punkt für die Schule mit ihrem 11. Platz. Punkte gibt es leider nur bis zum Platz 10. Aber die Anerkennung aller Kinder, Eltern und Pädagogen des Montessori-Kinderhauses ist unserer Mannschaft gewiss! Ein Viertel aller Kinder der Montessori-Grundschule hat am Crosslauf teilgenommen! DAS IST KLASSE!

Unser riesengroßes Dankeschön gilt den 20 Kindern, die uns zum Herbstanfang im Gehege würdig vertreten haben! Und vielen Dank auch Frau Möller und Frau Bossog, welche unsere Sportler mit Engagement und Herzblut begleiteten, motivierten und unterstützten, sowie Frau Göhring, die eine Zeit lang mit anfeuerte und fleißig einige der schönen Fotos schoss.