Woran erkennt man in Nordhausen, dass es Herbst wird?

Ganz einfach:

Im Gehege tummeln sich viele sportliche Kinder, um sich im Herbstrosslauf zu messen. Eine anstrengende Strecke über einen schweißtreibenden Anstieg über Stock und Stein ist zu bewältigen. Und manch einer hat zu tun, den richtigen Weg zu finden!

Aber wie jedes Jahr drängen sich unsere Schüler, als Sieger des Schullaufes im Stadtpark beim großen Cross dabei zu sein. Als Erwachsener, welcher nur ganz moderaten Freizeitsport treibt, kann man nur bewundernd unseren Läufern gratulieren. Allein durchzuhalten ist eine Leistung! Die zweite Herausforderung ist, sich gegen die vielen Sportler durchzusetzen und von gelegentlichen Knuffen in die Seite durch die konkurrierenden und nicht immer fairen Teilnehmer sich nicht abschrecken zu lassen. Selbst Erstklässler beißen sich durch und sammeln ihre ersten Erfahrungen im Gehegelauf. Das Wetter ist eine weitere Hürde. Jedoch stellte es sich am 20. September nicht in den Weg, wenn man von der Temperatur und den vereinzelten Schauern absehen konnte.

Die Ergebnisse liegen vor. Alle Schüler der Montessori-Schule kamen durchs Ziel! Nur ganz knapp verfehlte Manjana den Punkt für die Schule mit ihrem 11. Platz. Punkte gibt es leider nur bis zum Platz 10. Aber die Anerkennung aller Kinder, Eltern und Pädagogen des Montessori-Kinderhauses ist unserer Mannschaft gewiss! Ein Viertel aller Kinder der Montessori-Grundschule hat am Crosslauf teilgenommen! DAS IST KLASSE!

Unser riesengroßes Dankeschön gilt den 20 Kindern, die uns zum Herbstanfang im Gehege würdig vertreten haben! Und vielen Dank auch Frau Möller und Frau Bossog, welche unsere Sportler mit Engagement und Herzblut begleiteten, motivierten und unterstützten, sowie Frau Göhring, die eine Zeit lang mit anfeuerte und fleißig einige der schönen Fotos schoss.